Wahlhilfe - Wählen ist wichtig
Wahlhilfe - Meinungen und Argumente 

BAYERN

Landtagswahlergebnisse Bayern
Verteilung
(Wahlbeteiligung)
CDU SPD GRÜNE CSU
LINKE FDP
 Bayern  am 15. Sept.2013
ca. 63,9%; 57,9%(2008)
n/a 20,6% 8,6% 47,7 2,3% 3,3%

20160721 - Hört sich gut - CSU will Bürger um 10 Milliarden entlasten! Schon ein Wahlkampfthema?
Wahlkampf ohne Kanzlerkandidaten buw. Kanzlerkandidatin bei der CSU?

Hoffen wir mal nicht, dass am Ende die Oberen 10.000 jeder eine Million bekommen sollen! Dann wäre die Summe beisammen ;-))



20160308 - CSU - Was bleibt übrig?

Nun wird über die Presse intern zur Ruhe aufgefordert?
Von Machtmenschen ist die Rede? Der Extratourer, der die "5" an erster Stelle auf lange Zeit gekostet hat und die vermeindlichen Nachfolger sind auf Profilierungskurs, nachdem ein alter Bekannter und zu recht vom Hof Gegangener seine Rückkehr via Medien aktuell angeblich nicht sieht.
Das haben die Bayern - bayrischen Wähler - alle alles nicht verdient! Wohin führt der Weg?

20151120 - CSU - bald allein und um die 5% im Bund kämpfend?

Bayerns Ministerpräsident verantwortet, was so spontan abläuft und wird zumindest von den eigenen Parteimitgliedern getragen. Die Seilschaften tragen, sind aber wohl nicht wieder mit 50% wählbar. Kinder als EDV-Dienstleister? Der Hammer! Wird Bayern ein Gallien ohne Zaubertrank?


20150722 - CSU - Nun bleibt nur noch das Flüchtlingsthema zum Punkten? - Aktuell regierungsunnötig!

Bayerns Ministerpräsident wird angezählt?
Er versteht nicht alles und gibt das zu. Viel ist zum Thema Herdprämie geschrieben worden und er versteht das Urteil nicht? Egal! Die CSU ist keine 50% Partei mehr und wird sich an die 4 vorne gar nicht gewöhnen müssen.
Bayern steht heute für:
- keine Trassen
- keine Kastoren
- keine souveräne Maut, aber schon Kosten!
- keine Herdprämie, die Versäumnisse im Kitaausbau vertuschen sollte
- keine wirkliche Existenz in der Regierung, da keine Themen ankommen


- Spatenstiche ohne Verpflichtungen und Bedeutung, wie beim Nord-Ostsee-Kanal, sind wieder angekündigt.
- 10-Punkte-Pläne - wenn der Bürger beruhigt werden soll - Mache man mal Soll-Ist Vergleiche! *gr*



20141213   Bayern - CSU - Was nu'? Was wird 2015ff

Stichworte:

20140319   Kommunalwahlen fanden am 16.3.2014 statt. Das (vorläufige) Ergebnis finden Sie hier. Bayern haben erstmals seit über einem halben Jahrhundert die CSU mit unter 40% beglückt. Ob Trend oder  nicht, soll hier nicht bewertet werden, aber die Äußerung des CSU-Vorsitzenden ist interessant, da dieser sagt, dass  Kommunalwahlen immer über die kommunalen Themen und die kommunalen Personen entschieden werden.
Was immer das heissen mag. Sicher bleibt, dass Parteivorstände letztlich auch über die Basis auf ihre Position getragen wurden.

Die Wahlbeteiligung sollte Aufmerksamkeit erhalten.
60% gaben ihre Stimme nicht ab! - Das heißt, dass die CSU eine Zustimmung von 40% der 40% Wähler hat.  Das wären dann 16% Zuspruch für die stärkste Partei aller Wahlberechtigten?  Demnach hat Bayern keine Themen mehr?


Exkurs Energie:  Hipp Hopp in Bayern! Nun wird die geplante Süd-Ost-Trasse für unnötig erklärt? Wenn dem nun neue Erkenntnisse vorliegen, nachdem diese schon abgesegnet war, sollte man da mal Fakten auf den Tisch bringen.

Fakten-Beispiele auf zur freien Verfügung:
Die Lobby, der wir nahe stehen, hat nur langsam arbeiten können und wir hatten bei der letzten Abstimmung gar keine eigene Meinung, waren aber bei der Entscheidung ob Ja oder Nein der 50% Chance verfallen. Wir haben uns eben einfach verzockt.
Oder:
Energieunabhängigkeit ist nicht notwendig. Wir haben ja Energie aus der Steckdose. Da brauchen wir nichts Neues.
Oder:
Was geht uns die nächste Generation an. Neben den Schulden und der aktuellen Demographieentwicklung werden die sicher noch eine Energiewende schaffen. Eben spätestens dann beginnen, wenn das mit dem Strom aus der Steckdose nicht mehr geht.



Bayern trommelt(e) für die Atomkraft und ist nicht gewillt, Teile des Mülls zu beherbergen? Ist das in Ordnung?
Ein Zeitdokument  In Bayern sind Zusammenhänge keine Selbstverständlichkeit - Die in Bayern, leben den Moment.

20130819  -  Offen bleibt, warum alle Sender die CSU immer bei 49% dargestellt hatten und in der vorläufigen Endfassung nur noch 47,7% verbleiben. Das darf man schon einmal drüber nachdenken. Das ist gar nicht so ein unwesentlicher Sprung. Werden wir den Grund erfahren?
Nein, da ich nicht nachfragen werde.

20130816  -  Keine Überraschungen in Bayern. Keine 5 ist bei der CSU vorne, aber für die absolute Mehrheit genügt es. Die Freien Wähler werden mit 9% in Bayern vielleicht eine feste Größe. Die FDP bekommt in Bayern, nach Regierungsmitverantwortung in der letzten Legislatur, kein Bein mehr an die Erde und scheitert mit 3,3%. Wirklich schön ist zu sehen, dass die Wahlbeteiligung zumindest wieder über 60% liegt. Das ist zwar noch Luft nach oben, aber der Trend stimmt.
Die Bayern haben sich sehr geschickt einen großen Einfluss auf die Bundespolitik erwählt, wenn die CDU im Bund wieder die Regierung bilden darf. Da verliert Frau Merkel aufgrund eines Fernsehduells, vielleicht schon am ersten Tag ihre gesagte Position.

20130915-1815 Bayern hat gewählt.
Die FDP scheint raus zu sein und bei der CSU ist die 4 an erster Stelle wohl sicher.
Nicht jeder zweite Wähler hat die CSU gewählt und schon gar nicht jeder zweite Bayer ;-))
.


Merken - zu allen Wahlen

20130821  
-  Herr Ramsauer macht sich dünn?  Der BER findet ohne ihn statt? Will er mit dem BER nicht in Beziehung gebracht werden? Der Bund ist dort mit im Boot!  Der Bund hat ein Verkehrsministium und dies ist verantwortlich! Wo also ist Herr Ramsauer? Was ist Chefsache? Fototermine ohne Sinn am Nord-Ostsee-Kanal kann ja wohl nicht die alleinige Stellenbeschreibung sein.

Und noch ein Witz, der keiner ist.  
Die Bahn und die Stadt Mainz sind derzeit im Gerede. Wer diese liest ist in Kenntnis, denke ich.
Warum aber wird immer von der Bahn AG gesprochen?  Solange die Bahn AG - deren Börsengang kläglich gescheitert ist  zu  100% dem Bund gehört, ist auch hier das Verkehrtsministerium verantwortlich.
Aber Herr Grube hat schon mal in einem Interview gesagt, wie schön es ist, dass sich das Ministerium raushält.
MERKEN WIR, WAS HIER FALSCH LÄUFT? WER HAT ANGST VOR VERANTWORTUNG?



20130520
-  Herr Seehofer, in Detailskenntnis der Vetternwirtschaft, wirft Herrn Ramsauer vor, die Sache zu verharmlosen.
Dieser wird zitiert mit "Blessuren in den Umfragen" und "einem Stück Wahlzurückhaltung führen".

Wahlhilfe-Fazit
Umfragen sind egal - das ist so!  Wahlzurückhaltung wird zunehmen. Dem wird so sein! Dies ist ja auch gewollt und durch zwei Wahlsonntage nacheinander dokumentiert. Herr Ramsauer liegt also gar nicht schlecht mit seiner Einschätzung, aber der "Nicht CSU-Wähler" darf das natürlich nicht merken, sonst geht er noch wählen! Dann kann es eng werden!




Zur Landtagswahl:

Das Ziel der CSU eine Alleinregierung zu schaffen, scheint ausgeträumt (20130518-Seehofer Interview). Dies dürfte selbst den Koalitionspartner FDP freuen, da er sich gebraucht fühlen darf.

Zur Bundestagswahl
Man kann in Bayern die CDU nicht wählen. Man wählt sich die Stärke in der CDU / CSU.  Jeder Wähler eines anderen Bundeslandes bekommt CSU, auch wenn er nur CDU wählt.

Der Nord-Ostsee-Kanal war das erste Mal für große Schiffe gesperrt worden. Das ist bisher einmalig und die Regierungsverantwortung für das Ressort lag in Händen von Herrn Ramsauer. Dieser hatte sogar einen Spatenstich vor den Landtagswahlen in SH gemacht, der die Symbolkraft eines solchen Aktes verkommen läßt. Es war eine Inszenierung auf Kosten des Steuerzahlers!

BER (diese Buchstaben stehen für einen Flughafen bei Berlin, der entstehen soll)  -  auch der Bund ist vertreten!




In der letzten Legislatur waren für uns im Amt bzw. im Kabinett:

Herr zu Guttenberg   (ex)
Herr Glos  (ex)
Herr Ramsauer  
Frau Aigner
Herrn Friedrich

(kein Anspruch auf Vollstänigkeit!)




Wahlleitung

Statistisches Amt



Themen:    ( keine Einträge bisher)

Stichworte:
Medienanstalten wurden angerufen,  Politik wird mit Vetternwirtschaft in Verbindung gebracht, Geberland, Nimmt keine Castoren?
Das Agieren im Bund ist etwas unglücklich. Hier haben wir Selbstanzeigen und keine Reaktionen.

Justizministerium - und der Fall mit der Psychatrie!



Provokation:
Bei sozialen Plattformen sind Verwandte gleichzeitig auch Freunde!

Unterstellung:
Je stärker die CSU bei den Landtagswahlen wird, desto vorsichtiger wird man im Bund die Woche drauf CDU wählen.


Politikfelder  - bitte aus der regionalen Landespresse entnehmen


Nun wollen wir mal sehen, ob sich die bayrischen Behörden um Steuerdelikte kümmern und Firmenchefs moralische Werte bekennen.
Natürlich kann der Verbraucher die Telekom und Audi auch umgehen, da es wirklich ein alternatives Angebot dazu gibt.


Wählen ist wichtig. Thesen zu Wahlen   - dazu mehr .....


Werbung 

druckerzubehoer.de
In Partnerschaft mit druckerzubehoer.de

Hinweis: Nutzen Sie die Banner für mehr Informationen. Wir gehen davon aus, dass hier nur zielgruppenorientierte Werbepartner inserieren.